Das Zentrum Patientenschulung

Hinweis auf die 9. Fachtagung des Zentrums Patientenschulung

Der Verein Zentrum Patientenschulung ist ein gemeinnütziger Verein, mit dem Ziel der Optimierung der Patientenschulung in der Rehabilitation und anderen Versorgungsfeldern.

Die Aufgaben des Zentrums umfassen die Vernetzung und Kooperation mit verschiedenen Institutionen, Forschung zum Bereich Patientenschulung und die Bereitstellung verschiedener Serviceangebote. Durch die Vereinsgründung sollen die Serviceleistungen des Zentrums kontinuierlich aufrecht erhalten und weiter ausgebaut werden.

Was Sie hier finden

  • Im Bereich Theorie werden einige grundlegende Konzepte von Patientenschulung und deren Anwendung in der Praxis erläutert.
  • Im Bereich Manuale finden Sie ein Verzeichnis verfügbarer Schulungen im deutschsprachigen Raum. Außerdem finden Sie hier Hinweise und Unterstützung für die Erstellung eines eigenen Manuals.
  • Der Verein Zentrum Patientenschulung bietet zu verschiedenen Themen Fortbildungen in Form von Workshops oder Individual-Beratungen an. Informationen hierzu finden Sie im Bereich Fortbildung. Außerdem finden Sie hier eine Liste von Train-The-Trainer-Angeboten anderer Anbieter (TTT-Börse).
  • Eine weitere Aufgabe des Vereins ist die Vernetzung aller an der Patientenschulung beteiligten Professionen und Institutionen. Dies erfolgt in erster Linie durch regelmäßig ausgetragene Fachtagungen.
  • Hintergründe zum Verein und Informationen zum Beitritt finden Sie im Bereich Verein.
  • Unter Kontakt finden Sie neben unseren Kontaktdaten auch die Möglichkeit zur Anmeldung zu unserem Newsletter „Interessengemeinschaft Patientenschulung“, über den wir 3-4 Mal im Jahr über unsere Aktivitäten und aktuellle Entwicklungen zum Thema Patientenschulung informieren.

Aktuelle Hinweise

Fachtagung „Psychische Komorbidität in der medizinischen Rehabilitation“

Die Deutschen Rentenversicherung Bund richtet am 24. und 25. Februar 2017 eine Fachtagung zum Thema „Psychische Komorbidität in der medizinischen Rehabilitation“ aus.

Psychische Komorbidität kann bei Rehabilitandinnen und Rehabilitanden in der somatischen medizinischen Rehabilitation Einfluss auf den Behandlungserfolg und die anschließende Teilhabe am Arbeitsleben haben. Umso wichtiger ist es, psychische Funktionsstörungen und psychisch bedingte Fähigkeitseinschränkungen im Rahmen der somatischen Rehabilitation erkennen und fachgerecht behandeln zu können.

Auf der Fachtagung werden sowohl Fragen der Diagnostik als auch der Behandlung psychischer Komorbidität in der somatischen Rehabilitation zur Diskussion gestellt. Zielgruppe sind Ärzte und Ärztinnen, Psychologinnen und Psychologen und alle weiteren therapeutischen Berufsgruppen, die in der somatischen Rehabilitation tätig sind.

Die Fachtagung findet findet im Bildungszentrum Erkner bei Berlin statt. Alle Informationen zur Fachtagung finden Sie auf der Internetseite www.reha-einrichtungen.de

Ressourcenorientiertes Selbstmanagement - ZRM©-Training

Vom 31.3.-2.4.2017 findet in Bad Salzuflen der Zertifizierte ZRM©-Grundkurs Ressourcenorientiertes Selbstmanagement statt. Das Training basiert auf dem Zürcher Ressourcenmodell und vereint Erkenntnisse der Motivationspsychologie und Neurobiologie. Weitere Informationen finden Sie auf www.gusi-akademie.de.

Train-the-Trainer-Seminare zu StruPI

Die Rheumaakademie bietet regelmäßig Train-the-Trainer-Seminare zu StruPI-RA - Strukturierte Patienteninformation rheumatoide Arthritis an.

Folgende Termine stehen für 2017 bereits fest:

25.02.2017 - 25.02.2017, München
13.05.2017 - 13.05.2017, Berlin
09.09.2017 - 09.09.2017, Stuttgart
02.12.2017 - 02.12.2017, n.a.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Rheumaakademie

Train-the-Trainer-Seminar: StruPI-RA

StruPI (strukturierte Patienteninformation) ist ein modulares Konzept zur Durchführung von Informationsveranstaltungen in der Rheumatologie. Es wurde entwickelt, damit Patienten mit einer neuen Diagnose grundlegende Informationen zu ihrer Krankheit erhalten. Im Train-the-Trainer erlernen die Teilnehmer wie die Module und zugehörigen Medien (Vortragspräsentation, Curriculum, Patientenbroschüre) einzusetzen sind. Neben den Dos and Don'ts der Vortragsgestaltung und pädagogischen Hinweisen geht es auch um die Rollenverteilung zwischen Arzt und Fachassistenz in den StruPI-Veranstaltungen. Das nächste TTT findet am 10.12.2016 in Hamburg statt (Flyer)

Artikel zu Empowerment in der Patientenschulung bei Rheumatologie

Die für eine Verhaltensmodifikation erforderlichen Kompetenzen werden in Patientenschulungen erworben. Schulungen sind deshalb Kernelemente der rheumatologischen Rehabilitation. Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) hat bei der Konzeption und Evaluation standardisierter Schulungen Pionierarbeit geleistet. In diesem Artikel werden neuere Entwicklungen und aktuelle Anforderungen an Inhalte und Didaktik von Patientenschulungen vorgestellt.

Details finden Sie auf unserer Berichtseite.

Die aktuellen Informationen des Zentrums können Sie auch als RSS-Feed abonnieren

© Zentrum Patientenschulung - Letztes Änderungsdatum dieser Seite: 28.11.2016